Vater, Mutter, 60 Kinder

Wie kann das funktionieren? 60 Kinder! Das wäre wohl die größte Familie der Welt. Gibt es das wirklich?

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und sehen Sie sich einmal dieses bewegende kleine Video über ein Ehepaar an, das keine eigenen Kinder bekommen konnte und deshalb Kinder adoptiert hat: erst eins, dann ein zweites, ein drittes… und irgendwann waren es 60.

Ein‘ feste Burg

Wenn Sie evangelisch sind, dann ist der 31. Oktober wahrscheinlich für Sie ein besonderer Tag: nämlich der Reformationstag. An diesem Tag erinnern wir uns an die Veröffentlichung der „95 Thesen“, mit denen Martin Luther am 31. Oktober 1517 zur Diskussion über eine Reihe von unbefriedigenden Zuständen in der Kirche einlud. Im weiteren Verlauf setzte Luther sich ein, die damals ziemlich verweltlichte Kirche zur Rückbesinnung auf die Bibel zu rufen und die Menschen zu einem lebendigen Glauben an Gott, was eben zu dem führte, was wir „Reformation“ nennen. Hätte er nicht Deutsch, sondern Englisch gesprochen, dann hätte sein Schlachtruf vielleicht „Back to the Bible!“ geheißen.

Nicht über alles, was Luther geschrieben und gesagt hat, sind wir heute glücklich. Es waren schrecklich falsche Aussagen darunter, die später entsprechend furchtbare Folgen nach sich zogen. Insgesamt aber ist der Reformationstag für evangelische Christen ein Tag der Dankbarkeit, an dem wir uns gern an die guten Seiten der Reformation erinnern lassen. Das meiste davon ist auch heute noch hoch aktuell.

Sicher kennen Sie das Lied, das am Reformationstag in den Kirchen gesungen wird: „Ein feste Burg ist unser Gott“. Wahrscheinlich das bekannteste Lied Martin Luthers. Zur Feier des Tages habe ich hier für Sie eine Version dieses Liedes, die Sie vermutlich noch nicht kennen. Ich hoffe, es gefällt Ihnen.


Wenn Sie katholisch sind: Nehmen Sie mir bitte den Artikel nicht übel. Ich wünsche Ihnen einen guten Allerheiligen-Tag am 1. November. Übrigens begehen Lutheraner diesen Tag irgendwie auch, nämlich als „Gedenktag der Heiligen“.  😇