Nie wieder Kevin

Wenn Sie einen Namen für ein Kind suchen oder Leute kennen, die einen Namen für ein Kind suchen, dann sollten Sie sich dieses Video ansehen.

Kevin Cover

Das Kevinometer, das in diesem Video vorgestellt wird, dient nicht der Einschätzung der Wahrscheinlichkeit von Vorurteilen allgemein und auch nicht unbedingt der Beurteilung der Namen von heute schon erwachsenen Menschen. Es geht vielmehr im wesentlichen um die Frage, ob Namen, die heute vergeben werden, möglicherweise ähnliche Vorurteile auslösen können wie es bei dem Namen Kevin der Fall war.

Advertisements

Wie lernen Kinder?

Was ist eigentlich „Lernen“? Und was passiert dabei im Gehirn?

Dem bekannten Psychiater und Buchautoren Prof. Manfred Spitzer gelingt es, wissenschaftliche Erkenntnisse und komplizierte Zusammenhänge einfach, anschaulich und unterhaltsam darzustellen. Sie erfahren hier auch etwas über die Funktionsweise Ihres eigenen Gehirns.

Der gesamte Vortrag in diesem Video ist recht lang. Es lohnt sich aber auch, ihn nur teilweise anzusehen. Allein schon die erste Viertelstunde ist sehr spannend.

Behalten Sie vielleicht beim Ansehen dieses Videos im Hinterkopf, daß einige der Aussagen, die Prof. Spitzer in den vergangenen Jahren zum Thema des Umgangs von Schülern mit der digitalen Technik und den beobachteten Effekten auf das Lernen machte, von anderen Experten angezweifelt worden sind.

Zum Ewigkeitssonntag

O wie lieb ich die Sachen,
Die mit mir spielen!
O wie bunt sind die Kinder,
Die mit mir fliegen!

Sie scheinen mich zu hüten,
Und geben Süßes.
Ich sehe, daß ich glänze,
Und habe Flügel.

Aus „Erscheinung“ von Friedrich Schlegel, der 1772 in Hannover geboren wurde und auch einige Zeit in unserem Pattensen gelebt hat.

Mehr Schutz für Kinder im Straßenverkehr. Vielleicht…

In Island ist eine interessante Idee umgesetzt worden, mit der Autofahrern geholfen werden soll, Fußgängerüberwege ernster zu nehmen: Dreidimensionale Zebrastreifen, die als dicke Balken aus der Fahrbahn herausragen.

Wie das gehen soll? Nun, die Zebrastreifen sind nur auf die Fahrbahn gemalt, aber so, daß aus der richtigen Perspektive eine verblüffende optische Täuschung entsteht.

Schauen Sie sich das einmal in diesem Video an.

Wäre das eine Maßnahme, die auch bei uns ausprobiert werden sollte? Oder würden solche Zebrastreifen vielleicht eher dazu führen, daß Kinder, die die Fahrbahn überqueren wollen, weniger auffallen und gerade dadurch stärker gefährdet sind?

So gefährlich kann „intelligentes“ Spielzeug sein

Eigentlich eine pfiffige Idee: Ein Programm wie SIRI mit einer Puppe oder einem Plüschtier mit Lautsprecher und Mikrofon kombinieren, und schon hat man ein attraktives neues Spielzeug, mit dem Kinder sich fast wie mit einem menschlichen Gesprächspartner unterhalten können. Kein Wunder, daß sich diese Puppen großer Beliebtheit bei Kindern und Eltern erfreuen.

In diesem Video sehen Sie, welche Gefahren mit solchen „intelligenten“ Spielzeugen verbunden sein können, nämlich immer dann, wenn diese sich über Bluetooth mit dem Handy verbinden lassen.

Vater, Mutter, 60 Kinder

Wie kann das funktionieren? 60 Kinder! Das wäre wohl die größte Familie der Welt. Gibt es das wirklich?

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und sehen Sie sich einmal dieses bewegende kleine Video über ein Ehepaar an, das keine eigenen Kinder bekommen konnte und deshalb Kinder adoptiert hat: erst eins, dann ein zweites, ein drittes… und irgendwann waren es 60.